Wir haben über 30 Ziegen und 20 Schafe die wir zur Landschaftspflege einsetzten und vermieten


Landschaftspflege- und Naturschutzmaßnahen durch Beweidung dienen der Nutzung von Grünland unterschiedlicher Ausprägung,

der Zurückdrängung von Gehölzen und Offenhaltung der Landschaft.  Ziegen haben ein hohes Futterspektrum über Kräuter, Gräser

und Gehölze. Selbst mit Stacheln oder Dornen besehene Pflanzen werden von Ziegen gefressen.   In der Landschaftspflege nehmen

wir  Mutterziegen mit Ihren Kitzen bei Fuß gehalten. Nach dem Abtrieb von den Pflegeflächen verwenden wir die Kitze zur Nachzucht

oder schlachten bzw. verkaufen sie.

Wir stellen den Zaun auf und kümmern uns um den kompletten Ablauf.


 

Für informierendes Gespräch oder ein Angebot schreiben Sie uns einfach eine email unter

Hallo@unsere-kleine-Farm.net oder rufen Sie uns an

08142-66 95 218 / 0151-252 636 52


HERKULESKRAUT

Hier noch ein kleiner Ausszug aus Wikipedia

Bekämpfung des Riesen-Bärenklau[Bearbeiten]

Die Arznei-Engelwurz kommt an ähnlichen Standorten vor und kann mit dem Riesenbärenklau verwechselt werden.

Bei den Bekämpfungsmaßnahmen wird zwischen großflächigen Beständen und Einzelpflanzen bzw. kleinflächigen Beständen unterschieden. [3] Großflächiger Riesenbärenklaubestand kann mit Pflanzenschutzmitteln, auf geeigneten Flächen auch durch mehrfaches Mähen und Mulchen, Fräsen oder durch die Beweidung mit Kühen, Schafen und Ziegen bekämpft werden. [4] Die Bekämpfung erfolgt im niedrigen Bestand spätestens im April, wobei im Falle der Anwendung von Pflanzenschutzmitteln ein Sachkundenachweis sowie eine naturschutzbehördliche Ausnahmegenehmigung erforderlich sein können. In den Folgejahren genügt eine Nachkontrolle und ggf. eine mechanische Bodenbearbeitung.